• foerster
  • Pressemitteilung Restart Corona

Pressemitteilung zum Restart im Mai 2020

Pressemitteilung zum Restart der Friseure im Mai 2020

Nachgefragt bei:
Gerd Förster (Obermeister der Friseur- und Kosmetikerinnung Westmecklenburg Süd)

 

Frage: Die wirtschaftlichen Prozesse werden nun, nach dem "Corona-Shutdown" schrittweise wieder hochgefahren. In wenigen Tage dürfen auch die Friseure ihre Geschäfte wieder öffnen. Wie haben Sie sich darauf vorbereitet?

Gerd Förster (GF): Es gibt klare Vorgaben von der Berufsgenossenschaft, an die wir uns zu halten haben.
Da ist einiges zu organisieren, um die neuen Hygienestandards vorzubereiten.
Gemeinsamen mit unseren Mitarbeitern haben wir umgehend alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen. Wichtig ist, dass diese im Geschäftsalltag einfach und praktisch umzusetzen sind. Ich bin zuversichtlich und denke, nach wenigen Tagen wird alles zur Routine werden. Wir versuchen auch, bereits jetzt unsere Kunden darauf vorzubereiten. Es wird einiges anders, als gewohnt sein!

Frage: Was bedeutet das für Ihre Kunden?

GF: Wir haben einen 5-Punkte-Plan veröffentlicht, um einen Vorschriftendschungel zu verhindern. Dieser lautet:
1.Vereinbaren Sie unbedingt einen Termin! Wartende Kunden sind nicht erlaubt.
2.Kommen Sie bitte mit Mundschutz!
3.Nutzen Sie unbedingt unsere bereitgestellten Desinfektionsmöglichkeiten für Ihre Hände.
4.Wenn Sie Symptome einer Erkältungskrankheit haben ( Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, coronatypischer Geruchs-oder Geschmacksverlust) verzichten Sie bitte auf einen Besuch bei uns!
5.Friseurleistungen dürfen zurzeit NUR an im Salon gewaschenen Haaren ausgeführt werden!

Frage: Werden einige Dienstleistungen ausgeschlossen sein?

GF: Ja, die gibt es! Zurzeit dürfen keine Arbeiten im Gesicht vorgenommen werden. Es verbietet sich das Färben und Zupfen von  Wimpern- und/ oder Augenbrauen. Bartpflege ist ebenfalls untersagt. Außerdem gibt es  keine sogenannte Trockenhaarschnitte. Jedem Kunden müssen wir bei uns im Geschäft die Haare waschen. Das ist obligatorisch!
Bedauerlicherweise dürfen wir auch keinerlei Bewirtung vornehmen oder Zeitschriften für die Kunden bereitstellen.   

Frage: Halten Sie die vorgegebenen Auflagen für angemessen?

GF: Es steht im Moment nicht zur Debatte, ob alle, uns vorgeschriebenen Maßnahmen sinnvoll/angemessen sind.  Wir übernehmen Verantwortung und werden den Mehraufwand nicht scheuen, um unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und natürlich uns selbst zu schützen.
Schließlich wollen wir den Sommer vollzählig genießen!

Frage: Mehraufwand! Wird dies zu einer Preiserhöhung führen?

GF: Das halte ich für unabdingbar... kleines 1x1 sozusagen! Friseurpreise sind häufig sehr knapp kalkuliert. Es gibt immer noch Friseure, die sich bislang weit unter ihrem (Handwerks-) wert verkauften. In der nächsten Zeit müssen Kundentermine gestreckt werden. Auch notwendige hygienische Mittel und vorgeschriebene Einmalmaterialien fordern ein Überdenken der bisherigen Kalkulation.

Frage: Sie haben als Obermeister der Friseurinnung Westmecklenburg Süd in einem Brief an Ihre Innungsmitglieder geschrieben, dass Sie diese Krise als Chance sehen. Wie meinen Sie das?

GF: Es ist (für uns alle) nichts mehr, wie es war. Das trägt auch Gutes in sich.
Wir wissen heute vermeintlich selbstverständliche Dinge des Lebens neu wertzuschätzen. Auch Friseurleistungen haben einen neuen Stellenwert bekommen. Als Handwerksmeister und als Unternehmer gilt es nun, sich neu zu strukturieren und überholte Muster zu verlassen. Die Aussage eines unbekannten Autors hat bis heute Bedeutung: "Wer nicht mit der Zeit geht, wird mit der Zeit gehen und wer die Zukunft nicht aktiv steuert, steuert in eine ungewisse Zukunft."

Es braucht Mut und Zuversicht.

Eine gute Portion Humor wird den Restart deutlich leichter machen!